KIDSCREEN

Die Studie „Screening and Promotion of Children and Adolescents Health: A European Public Health Perspective (KIDSCREEN)“ führte die Entwicklung und psychometrischse Testung eines standardisierten, kulturübergreifend einsetzbaren generischen Fragebogen zur Erfassung der Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen durch. Der KIDSCREEN-Fragebogen wurde kulturübergreifend in 13 europäischen Ländern simultan entwickelt.

 

Das entwickelte KIDSCREEN-Instrument ist für gesunde als auch für chronisch kranke Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren geeignet. Die Wahrnehmung der Eltern zur Lebensqualität ihres Kindes kann mit Hilfe der bereitgestellten Proxy-Version des Fragebogens erfasst werden.


Der KIDSCREEN-Fragebogen wurde und wird in zahlreichen nationalen und internationalen Studien eingesetzt. Im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung kann der KIDSCREEN zur Erfassung der subjektiven Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Europa sowie zur Identifikation von sogenannten Risikogruppen genutzt werden.

 

Das ursprüngliche KIDSCREEN-Projekt verlief von 2000 bis 2004. Im Anschluss erfolgte die Etablierung der „KIDSCREEN Group Europe“ als darüber hinaus existierender Forschungsverbund.

 

Das offizielle KIDSCREEN-Manual (in englischer Sprache) können Sie direkt über den Verlag Pabst Science Publishers bestellen.

2008_KIDSCREEN_Präsentation_URS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 688.1 KB
2004_KIDSCREEN_project information.pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.2 KB

Publikationen

KIDSCREEN_Publikationsliste_intern_2016.
Adobe Acrobat Dokument 140.0 KB
2014_Ravens-Sieberer_The European KIDSCR
Adobe Acrobat Dokument 432.4 KB

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.kidscreen.org.

Projektverantwortliche ist Karoline Habermann.

 

 

Prof. Dr. phil. Ulrike Ravens-Sieberer

MPH, Professorin für

Gesundheitswissenschaften,

Gesundheitspsychologie und

Versorgung von Kindern und

Jugendlichen in Deutschland